Franchising meets Kultur: Der Experten-Chat

Der Live-Chat des FranchisePORTAL stand am vergangenen Freitag unter dem speziellen Motto: „Kultur Branding: Brauchen Kulturangebote eine spezielle Markierung?“ Herr Thomas Matla, seines Zeichens Berater bei der Bellone FRANCHISE CONSULTING GmbH, beantwortete kompetent alle Fragen zu diesem zukunftsträchtigen Thema im Franchising. Gleich der erste Fragesteller bat um eine Erklärung, was denn unter der Markierung von Kulturangeboten zu verstehen sei. Markierung kann man in diesem Kontext als Markenbildung verstehen. Aus der Sicht von Herrn Matla ist die Kulturwirtschaft als Wirtschaftsbereich im eigentlichen Sinne zu verstehen. Dementsprechend ist der Markenaufbau auch hier relevant.

Doch unterscheidet sich die Markenkommunikation im Kulturbereich überhaupt? Und wenn ja, wie? Herr Thomas Matla meint, dass der größte Unterschied in den Zeiträumen besteht, die hierfür zur Verfügung stehen:

„Reine ökonomischen Zielen folgende Unternehmen haben oft sehr lange Planungs- und Aktionszeiträume. In der sehr heterogenen Kulturwirtschaft ist das noch oft anders. Viele Projekte haben einen sehr kurzfristigen Realisations- und Wirkzeitraum. Denken Sie beispielsweise daran, wie kurz oft Kunstausstellungen laufen. In einer überschaubaren Zeit muss das jeweilige Projekt bekannt gemacht werden, es muss ein relevantes Image aufgebaut werden und Impulse zur Wahrnehmung des Angebotes kommuniziert werden. Ähnlich verhält es sich in dem großen Bereich der Creative Industries, zu denen die Kulturwirtschaft ja zählt. Kinofilme haben eine sehr kurze Markenetablierungsphase. Die Umsätze werden an in ersten Wochen gemacht.“

Der Bezug zwischen Franchising und Kultur war jedoch weiterhin nicht ganz klar. Herr Matla sieht hier jedoch eine große Zukunft:

„Was heute noch nicht marktsichtbar und marktbestimmend ist, ist trotzdem schon da. Franchising wird zukünftig große Wandlungen durchlaufen und neue Einsatzgebiete erobern. Schließlich handelt es sich um eine sehr erfolgreiche Multiplizierungs- und Marktdurchdringungsstrategie. Ja, ich bin der festen Überzeugung, dass Kulturfranchising eines der neuen Themen ist und zukünftig vermehrt realisiert wird.“

Wie groß das Potential für Franchising in diesem Bereich ist, wird sich zeigen. Dass Franchising auch in andere Bereiche übertragen werden kann, hat unlängst das Social Franchising bewiesen. Eine bekannte Marke in der Kulturbranche, die jeder kennt, gibt es bereits: Das Guggenheim Museum, das es mittlerweile in verschiedenen internationalen Städten gibt. Umdenken könnte sich also vielleicht lohnen… das ausführliche Chat-Protokoll können Sie im FranchisePORTAL nachlesen.

Bild: steffne / photocase.com

 

 

Vergleiche jetzt die zur dir passenden Geschäftsideen:

1. Wähle die spannendsten Marken aus!
Du erhältst eine tabellarische Übersicht der wichtigsten Daten und Fakten zum direkten Vergleich.

2. Willst du mehr zu den Gründungsmöglichkeiten erfahren?
Mit einem weiteren Klick kannst du direkt mit den Unternehmen Kontakt aufnehmen und noch detailliertere Infos per Email erhalten.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von komparator.franchiseportal.de zu laden.

Inhalt laden

 

 

Kategorisiert in: , Stichwörter: , , , , , ,

1 Kommentar