Gastbeitrag: Erfolgreich als Franchisenehmer – Tipps zur richtigen Planung

Wer sich dafür entscheidet, seinen unternehmerischen Werdegang mittels Franchising zu beschreiten, tut dies gut begründet. Die Nutzung des Know-hows des Franchisegebers bewahrt vor Fehlern, die andere engagierte Unternehmer schon gemacht haben und der Marktzugang wird durch eine bereits etablierte Corporate Identity erleichtert. Um Unternehmenskommunikation und Webdesign muss sich deshalb nicht oder nur in deutlich geringerem Ausmaß gekümmert werden. Aber über die speziellen Vorteile des Franchisings sind Sie als Leser von Franchise-Treff.de ja bestens informiert.

Wie bei jedem unternehmerischen Vorhaben gilt natürlich, dass eine angemessene Planungsphase die Erfolgschancen drastisch erhöht. Die folgenden Tipps können Neueinsteigern eine Orientierung und Anregungen geben:

  • Manchmal ist weniger mehr. So auch bei der Wahl des Franchisesystems. Suchen Sie sich wenige, für Sie reizvolle Systemgeber heraus und beurteilen diese anhand einer detaillierteren Begutachtung. Ein guter Franchisegeber wird nicht versuchen, Ihnen sein Angebot zu verkaufen sondern eine seriöse und asymmetrische Geschäftsbeziehung anstreben.
  • Natürlich sollten Sie bei Ihrer Wahl einbeziehen, welche Qualifikationen und monetären Mittel Sie mitbringen. Das für Sie interessant erscheinende Franchisesystem kann noch so innovativ und erfolgversprechend erscheinen; wenn Sie die benötigten Skills nicht mitbringen oder nicht genug Eigenkapital zur Verfügung haben, sollten Sie Ihre Zeit wieder in die Suche passender Systemgeber investieren.
  • Wenn Sie schließlich einen passenden Franchisegeber gefunden haben, lassen Sie sich nicht vom Umfang des Vertrages abschrecken. Die Durcharbeitung aller vertraglichen Unterlagen ist absolut unabdingbar für erfolgreiches unternehmerisches Handeln. Später können kleine Vereinbarungen schwer wiegende finanzielle Folgen für Sie haben. Auch die Kosten für eines Juristen oder Finanzberaters können sich auf längere Sicht rechnen.
  • Bereiten Sie sich umfassend auf Ihr Bankgespräch vor. Die Investitionswilligkeit der Banken hängt von Ihrem Engagement und Ihrer Expertise ab.
  • Zögern Sie nicht eventuell ungenutzte Potentiale bei Ihrem Franchisegeber anzusprechen. Wenn Sie Möglichkeiten zur Verbesserung interner Geschäftsprozesse sehen, können möglicherweise alle davon profitieren. Wenn Sie beispielsweise interne Kommunikationsabläufe durch eine mobile App vereinfachen können, spricht nichts dagegen, das ungenutzte Potential aufzuzeigen. Womöglich wird die Veränderung in Ihrem Betrieb geprobt und später in anderen Bereichen übernommen. Die Geschäftsbeziehung zu Ihrem Franchisegeber wird durch vielversprechende Verbesserungsvorschläge jedenfalls nicht belastet. Bleiben Sie innovativ und bewahren sich Ihren Entrepreneural Spirit.

Zum Autor:
Kai Hoppe ist von der Projektvermittlungsplattform twago twago.de. Hier treffen Auftraggeber auf Freelancer aus den Bereichen IT, Design, Marketing und Übersetzung und können so bis zu 70% sparen.

 

 

Vergleiche jetzt die zur dir passenden Geschäftsideen:

1. Wähle die spannendsten Marken aus!
Du erhältst eine tabellarische Übersicht der wichtigsten Daten und Fakten zum direkten Vergleich.

2. Willst du mehr zu den Gründungsmöglichkeiten erfahren?
Mit einem weiteren Klick kannst du direkt mit den Unternehmen Kontakt aufnehmen und noch detailliertere Infos per Email erhalten.

 

 

Kategorisiert in: , Stichwörter: , , , , ,