Wiedersehen nach 2 ½ Jahren: Wie ist es der Schülerhilfe-Partnerin ergangen?

2016-0926-standbild

Wiedersehen: Wie ist es der Franchise-Partnerin ergangen?

Vor ziemlich genau 2 ½ Jahren hat Steffen Kessler die Neueröffnungs-Feier einer Schülerhilfe in Wülfrath besucht. Damals war der einstige Rohbau so gerade noch rechtzeitig fertig geworden, damit die neue Franchise-Partnerin, Sabine Fuchs-Hecking, mit ihrer Schülerhilfe durchstarten konnte. Den ausführlichen Bericht von Steffen könnt ihr hier nachlesen. Nun war Steffen auf der Partnerkonferenz der Schülerhilfe eingeladen und hat sich gefreut, die damals frischgebackene Franchise-Nehmerin wiederzusehen – und zu einem Video-Interview überreden zu können.

Vom holperigen Start zu Expansionsplänen

In dem Video-Interview spricht Sabine Fuchs-Hecking selbst lachend von einem etwas holperigen Start. Doch nach einem Jahr waren bereits so viele Schüler bei ihr in der Schülerhilfe, dass auf insgesamt acht Schulungsräume erweitert wurde. Auch ein weiterer Standort ist für die Franchise-Unternehmerin nicht ausgeschlossen: Wenn ihr Standort in Wülfrath komplett so läuft, wie sie sich das vorstellt (mit entsprechenden Anmeldezahlen der Schüler), steht für sie fest, dass sie einen weiteren Standort eröffnen wird. Hier das komplette Video-Interview, das wirklich interessant und kurzweilig ist:

Gute Betreuung spiegelt sich auch in Schnelligkeit wider

In einem zweiten, kurzen Video hat Steffen noch einmal gezielt nachgefragt, wie denn die Betreuung durch die Systemzentrale von Frau Fuchs-Hecking nun wahrgenommen wird. Damals hatte sie nämlich betont, wie wichtig ihr die schnelle Reaktion der Franchise-Zentrale von Schülerhilfe gewesen sei, als sie sich dort zum ersten Mal gemeldet hatte. Wir haben dieses Thema auch bereits mehrfach im Treff angesprochen, zum Beispiel hier.

Leider lassen sich einige Franchise-und Lizenzgeber doch recht viel Zeit mit einer ersten Reaktion. Damit kann man sich natürlich genau die Interessenten verprellen, die vielleicht besonders aktiv und engagiert sind und nicht gerne warten – wie Frau Fuchs-Hecking. Für sie hat sich ihr Bauchgefühl bestätigt: wer bereits am Anfang schnell ist und für Fragen unkompliziert zur Verfügung steht, der wird es auch aller Wahrscheinlichkeit nach während der Franchise-Partnerschaft sein:

Wir freuen uns sehr, dass wir den Weg von Sabine Fuchs-Hecking als Franchise-Nehmerin nun schon eine Weile begleiten dürfen. Vielleicht können wir in ein paar Jahren von ihrem weiteren Weg als Franchise-Nehmerin der Schülerhilfe berichten – wir würden uns freuen!

Kategorisiert in: ,