Wie funktioniert Franchising???

Ja, manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht. Damit das niemandem im Franchise-Treff passiert, versuche ich mich heute mal an einer möglichst einfachen Erklärung, die den Einstieg erleichtern soll. Franchising ist eine Vertriebsform. Meist ist die Rede von Franchise-Geber und Franchise-Nehmer, was eine klare Hierarchie impliziert. Vielmehr handelt es sich beim heutigen Franchising jedoch um eine Partnerschaft, was auch am Begriff des Franchise-Partners, der immer öfter anstatt Franchise-Nehmer verwendet wird, deutlich wird. Dass Franchising an beide Seiten Anforderungen stellt und beiden Seiten Chancen bietet, soll diese Tabelle verdeutlichen:

Franchise-Nehmer sind selbstständige Unternehmer, die sich gegen Gebühren das Recht erkaufen, die Marke und das Know-how eines Franchise-Systems nutzen zu dürfen. Gleichzeitig geht man eine Partnerschaft ein bei der sich beide Seiten, Franchise-Geber und Franchise-Nehmer, an Regeln und Pflichten halten müssen. Die sind im Franchise-Vertrag, der beim Abschluss einer Partnerschaft unterschrieben wird, festgelegt. So funktioniert Franchising – ums kurz zu machen.

Bild: Canadafirst | Dreamstime.com

 

 

Vergleiche jetzt die zur dir passenden Geschäftsideen:

1. Wähle die spannendsten Marken aus!
Du erhältst eine tabellarische Übersicht der wichtigsten Daten und Fakten zum direkten Vergleich.

2. Willst du mehr zu den Gründungsmöglichkeiten erfahren?
Mit einem weiteren Klick kannst du direkt mit den Unternehmen Kontakt aufnehmen und noch detailliertere Infos per Email erhalten.

 

 

Kategorisiert in: , Stichwörter: , , , , , ,