Übernahmen von bestehenden Franchise-Betrieben werden immer häufiger

Bereits ein Viertel aller Selbstständigen in Deutschland ist älter als 55 Jahre. Dieser Trend zeichnet sich selbstverständlich auch in der Franchise-Wirtschaft ab. Franchising in Deutschland ist vergleichsweise jung. Doch die deutschen Franchise-Systeme der ersten Stunde, meist gegründet in den 70er Jahren, haben viele zufriedene Franchise-Nehmer, die mit ihrem Outlet viele Jahre erfolgreich waren und nun das Rentenalter erreichen. Was bleibt, sind oftmals gut geführte Franchise-Betriebe, die einen neuen Unternehmer suchen.

Vorteile einer Übernahme

Die Vorteile einer Übernahme eines bestehenden Franchise-Outlets sind vielfältig: Der Franchise-Geber kann mit einem neuen Franchise-Nehmer einen erfolgreichen Standort erhalten. Der Käufer profitiert dann von einem existierenden Kundenstamm und der lokalen Bekanntheit der Marke und der Leistung, die es erbringt. Schwierige Anlaufphasen, wie sie bei jeder Neugründung üblich sind, entfallen völlig.

Zudem gibt es ein eingearbeitetes Personal, das im Übrigen bei einer Übernahme nicht automatisch um die Arbeitsplätze bangen braucht. Nach dem BGB darf eine Kündigung nicht mit dem Wechsel des Eigentümers begründet werden. Ein für viele Existenzgründer sicherlich besonders wichtiger Vorteil bei einer Übernahme, sind die vorhandenen Zahlen des Unternehmens: Eine Finanzierung wird somit erleichtert.

Was sollte man beachten?

Auch bei einer Übernahme eines bestehenden Franchise-Outlets handelt es sich für den neuen Franchise-Nehmer um eine Existenzgründung, die im Übrigen auch genauso gefördert werden kann. Und trotz der vielen Vorteile sollten sich Existenzgründer generell ein genaues Bild des Unternehmens machen. Die Frage, die sich bei einem Verkauf aufdrängt, ist die nach dem Warum.

Neben der Aufgabe aus Alters- oder Gesundheitsgründen kann auch der Franchise-Vertrag nicht verlängert worden sein. Hier gilt es herauszufinden, warum der alte Franchise-Nehmer verkaufen möchte. Will er selbst einfach eine Veränderung, oder stecken Probleme mit dem Unternehmen dahinter? Was sind die Gründe, sollte das Outlet – vielleicht trotz eines eigentlich erfolgreichen Franchise-Systems – nicht gut laufen?

Informieren Sie sich umfassend über alle Zahlen und Verträge, sprechen Sie mit dem Franchise-Geber ebenso wie mit anderen Franchise-Nehmern und fragen Sie vor Ort nach den Erfahrungen anderer mit dem Unternehmen. So können Sie sich ein gutes Bild vom tatsächlichen Zustand und Wert des Unternehmens machen.

Der Verkauf

Den Wert eines Unternehmens zu berechnen, sollte man unabhängigen Experten überlassen. Hier spielen neben den konkreten Zahlen auch abstrakte Größen, wie die Markenbekanntheit oder ein guter Ruf eine wichtige Rolle. Experten vertreten die Ansicht, dass die Regeln für den Verkauf eines Outlets am besten bereits im Franchise-Vertrag festgehalten werden. Hier können die Bewertungskriterien, nach denen später der Kaufpreis ermittelt wird, festgelegt werden.

Wer sich umfassender zu dem Thema Übernahmen bestehender Franchise-Betriebe – auch Franchise Resales genannt – informieren möchte, kann dies ab sofort mit dem neuen Zielgruppenwissen im FranchisePORTAL tun. Auch ein Interview mit Frau Hilbt von der Schülerhilfe ist dort zu diesem Thema zu finden.

 

 

Vergleiche jetzt die zur dir passenden Geschäftsideen:

1. Wähle die spannendsten Marken aus!
Du erhältst eine tabellarische Übersicht der wichtigsten Daten und Fakten zum direkten Vergleich.

2. Willst du mehr zu den Gründungsmöglichkeiten erfahren?
Mit einem weiteren Klick kannst du direkt mit den Unternehmen Kontakt aufnehmen und noch detailliertere Infos per Email erhalten.

 

 

Kategorisiert in: , Stichwörter: , , , , , , ,