Startup Teens: So bringt man Jugendlichen Existenzgründung näher

startupteens_500

Startup Teens will Gründergeist wecken

Auf Grund einer bitkom-Umfrage haben wir bereits im März über Lehrer geschrieben, die der Studie zu Folge zu 64 Prozent ihren Schülern von einer Gründung abraten würden. Ende Oktober veröffentlichte bitkom nun Ergebnisse einer Studie, die verdeutlichen, dass auch deutsche Eltern einer Gründung eher ablehnend gegenüber stehen.

6 von 10 Eltern würden von einer Start-up-Gründung abraten,

so das Ergebnis der Umfrage. Dabei stehen die Mütter der Gründung noch etwas offener gegenüber als die Väter: „Während 9 Prozent der Mütter ihrem Kind einen solchen Schritt auf jeden Fall empfehlen und 25 Prozent eher empfehlen würden, sind es bei den Vätern nur 6 bzw. 20 Prozent.“

Wo sollen also Kinder und Jugendliche den vielbeschworenen Gründergeist (kennen)lernen, wenn Elternhaus und Schule dem Unternehmertum derart skeptisch gegenüber stehen? Wie kann man Gründergeist wecken und fördern, statt nur auf wenige geniale Köpfe zu hoffen, die ihren Weg zum Start-Up finden, auch wenn sie niemand dabei unterstützt?

STARTUP TEENS: Online-Training, Mentoring & Wettbewerb

Tatsächlich gibt es einige Gründerplanspiele, Wettbewerbe und Ähnliches, die den Gründergeist in der Jugend fördern sollen. Die jeweiligen Aktionen müssen aber meist von den Lehrern in den Unterricht integriert werden – ein Stolperstein, wenn man das bitkom-Ergebnis bedenkt.

Durch Zufall bin ich nun im Netz auf STARTUP TEENS gestoßen. Auf der Website wird die Idee ganz knapp so zusammengefasst:

„Du bist 14-19 Jahre alt und denkst darüber nach zu gründen, in einem Unternehmen die Nachfolge anzutreten oder als Angestellter eigene Ideen umzusetzen? Dann bist Du bei uns genau richtig! Die Non-Profit Initiative STARTUP TEENS ist die erste Online Plattform in Europa, bei der Du kostenlos unternehmerisches Denken und Handeln lernen kannst. Lerne das Handwerkszeug bei unseren Events und im Online-Training, bekomme Unterstützung von unseren Mentoren und gewinne beim Business-Plan Wettbewerb mit Deiner Idee 7 x 10.000 Euro.“

Über 200 Mentoren (Manager, Unternehmer, IHK-Vertreter, etc.) stehen den Teenagern zum Beispiel für Beratung in Sachen Selbstständigkeit zur Seite. Online können die Teens zudem erste Schritte und grundlegende Kenntnisse in Sachen Existenzgründung und Unternehmertum lernen. Eine super Sache, wie ich finde. Das ganze gipfelt in der Möglichkeit mit der eigenen Geschäftsidee an einem Businessplan-Wettbewerb teilzunehmen und so 10.000 Euro gewinnen zu können.

STARTUP TEENS scheint jedem Schüler/jeder Schülerin zwischen 14 und 19 Jahren offen zu stehen – eine Anmeldung ist online möglich. Bei den Events ist in den FAQ’s von einer Anmeldung über die Schule, die man besucht, die Rede. Inwiefern also auch hier die Initiative von den Schulen und Lehrern ausgehen müsste, konnte ich nicht herausfinden. Bleibt also zu hoffen, dass auf vielen Wegen auf dieses Projekt aufmerksam gemacht wird, damit am Ende auch die Jugendlichen, die sich hier angesprochen fühlen könnten, davon etwas mitbekommen.

Kategorisiert in: ,