Selbstständig und Familie: Unternehmerinnen sehen Vereinbarkeit

UnternehmerinFamilie500px

Selbstständig und Familie – lässt sich das vereinbaren?

Der Verband deutscher Unternehmerinnen und die Deutsche Bank haben im April 2016 die Ergebnisse der Unternehmerinnenumfrage veröffentlicht. Bei der Umfrage standen die Themen der Vereinbarkeit von Familie und Selbstständigkeit sowie die Entgeltgleichheit im Fokus.

Flexible Arbeitszeiten und -Modelle boomen

Die Vereinbarkeit von Familie bzw. Familienplanung und der Arbeitswelt ist eines der brennendsten Themen unserer Zeit und Gesellschaft. Vieles, was in der Theorie funktionieren sollte (wie garantierte Kita-Plätze) sieht in der Realität ganz anders aus. Und noch lange nicht jeder Arbeitgeber bietet einen reibungslosen Wiedereinstieg in den Beruf oder lässt sich auf flexiblere Arbeitszeiten ein, damit man Kinder und Arbeit unter einen Hut bringen kann.

Um Mitarbeiter langfristig zu binden sehen 70 Prozent der befragten Unternehmerinnen Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf an erster Stelle – knapp danach folgen erst Maßnahmen zur Weiterbildung. 2015 waren die Weiterbildungsangebote aus Sicht der Unternehmerinnen noch ein wichtigeres Thema, als die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Dieser „Führungswechsel“ verdeutlicht die Dringlichkeit der Lage.

Unternehmerinnen

Quelle: VdU

Doch welche Maßnahmen können Arbeitgeber ergreifen, um es den Angestellten leichter zu machen, das Familienleben mit der Arbeit in Einklang zu bringen? Laut der Umfrage stehen flexible Arbeitszeiten mit 77 Prozent klar an erster Stelle. Dicht gefolgt von Teilzeitmodellen mit 62 Prozent sowie individuellen Regelungen mit den Mitarbeitern zur Kinderbetreuung (50 Prozent). Eine betriebliche Kinderbetreuung hingegen halten lediglich drei Prozent der befragten Unternehmerinnen für relevant.

Selbstständigkeit als Lösung zur Familienplanung?

Die befragten Unternehmerinnen sagten zu 38 Prozent, dass sich das Unternehmertum besonders gut mit dem Familienleben vereinbaren lasse. Bei 14 Prozent war das sogar der Auslöser für die Selbstständigkeit. Allerdings sagten auch elf Prozent, dass sie die Selbstständigkeit von der Familiengründung abgehalten habe. Dass sich Unternehmertum und Familie jedoch meist gut vereinbaren lassen, legt auch ein weiteres Studienergebnis nahe: Insgesamt 57 Prozent der befragten Unternehmerinnen kümmern sich entweder hauptsächlich um die Betreuung der Kinder oder überwiegend.

Unternehmerinnen1

Quelle: VdU

Es gibt viele gute Gründe ein eigenes Unternehmen zu gründen. Die Vereinbarkeit von Familie und Arbeit alleine ist natürlich nicht ausreichend, damit man sich in der Rolle als Unternehmerin wohl fühlt. Es ist jedoch ein starkes ergänzendes Argument für jeden, der mit einer Selbstständigkeit liebäugelt und gerne eine gesunde Work-Life-Balance leben möchte.

 

 

Vergleiche jetzt die zur dir passenden Geschäftsideen:

1. Wähle die spannendsten Marken aus!
Du erhältst eine tabellarische Übersicht der wichtigsten Daten und Fakten zum direkten Vergleich.

2. Willst du mehr zu den Gründungsmöglichkeiten erfahren?
Mit einem weiteren Klick kannst du direkt mit den Unternehmen Kontakt aufnehmen und noch detailliertere Infos per Email erhalten.

 

 

Kategorisiert in: ,