McDonald’s setzt auf Nachhaltigkeit

Der Systemgastronom McDonald’s gehört zu den populärsten Franchise-Unternehmen auf der ganzen Welt. Alleine in Deutschland gibt es bundesweit mehr als 1400 McDonald’s-Betriebe. Die Größe des Franchise-Systems sorgt dabei für zahlreiche Herausforderungen – aber auch für jede Menge Verantwortung. Das im letzten Jahr gegründete Projekt „Sustainable McDonald’s Deutschland“ beschäftigt sich daher mit den unterschiedlichsten Faktoren in Bezug auf die Umwelt. Ein solches Vorhaben weckt aufgrund der ökologischen wie auch der wirtschaftlichen Aspekte besonderes Interesse.

 

Gesundheit und Umwelt an erster Stelle

Wenn es um die Nachhaltigkeit seines Unternehmens geht, wirft McDonald’s nicht nur ein Auge auf den Einsatz von umweltschädlichen Düngemitteln und Pestiziden, sondern auch auf die Gentechnik, artgerechte Tierhaltung, die Überfischung der Meere sowie auf erneuerbare Energiemaßnahmen.

Kontrolle aller Produkte

McDonald’s überwacht sowohl seine direkten als auch seine indirekten Lieferanten. Dies bedeutet, dass von der Aufzucht der Rinder über die Betreiber von Getreidemühlen bis zur Herstellung der Hamburger-Bratlinge und Brötchen alles koordiniert werden muss. Etwa 75% aller Produkte stammen aus deutscher Herstellung. Rindfleisch und Schweinefleisch kommen dabei sogar zu fast 100% aus Deutschland. Der Fisch wird darüber hinaus aus nachhaltigen Fischereien bezogen, die sich an strengen Umweltstandards orientieren.

Hohe Qualitätsstandards

Die allgemeine Qualitätssicherung der einzelnen Franchise-Filialen von McDonald’s umfasst neben der Kontrolle der Vorlieferanten und der Rückverfolgbarkeit der Produkte auch die Personalhygiene, die Fremdkörperkontrolle, die Schädlingsbekämpfung sowie die Wartung und Reinigung der Produktionsanlagen. Des Weiteren gelten in Bezug auf das Abfallmanagement eindeutige Richtlinien für Verpackung, Transport und Lagerung der Waren. Das Ziel hierbei ist es, so wenig Verpackungsmaterial wie möglich zu erzeugen.

Nachhaltigkeit erfolgreich umgesetzt

Der 2011 erstellte McDonald’s-Umweltplan konnte durch folgende Maßnahmen erfolgreich in die Tat umgesetzt werden: allgemein reduzierter Energiebedarf, Umstellung auf FKW-freie Kältetechnik, effizienter Wasserverbrauch bei Toilettenspülung und Reinigungsarbeiten, nachhaltige Filial-Bauweise, Solar- und Windkraftanlagen, energieeffiziente Klimaanlagen und Küchengeräte, moderne Lagertechnik sowie Recycling von Frittier-Fett.

Bild: ID 561910 – Petra Bork  / pixelio.de

 

 

Vergleiche jetzt die zur dir passenden Geschäftsideen:

1. Wähle die spannendsten Marken aus!
Du erhältst eine tabellarische Übersicht der wichtigsten Daten und Fakten zum direkten Vergleich.

2. Willst du mehr zu den Gründungsmöglichkeiten erfahren?
Mit einem weiteren Klick kannst du direkt mit den Unternehmen Kontakt aufnehmen und noch detailliertere Infos per Email erhalten.

 

 

Kategorisiert in: , Stichwörter: , , , , , , , ,