Neue Gründerplattform: BMWi und KfW ziehen an einem Strang

Dass die Gründungsmoral der Deutschen aktuell jedes Jahr sinkt, ist ja leider Fakt. Der KfW-Gründungsmonitor, der jährlich das Gründungsgeschehen des vergangenen Jahres beleuchtet, deckt dies Jahr für Jahr auf. Grund genug also auch aus staatlicher Sicht hier ein deutliches Zeichen gegen den Abwärtstrend zu setzen. Vielen warmen Worten folgte nun der Launch der Website gründerplattform.de. Sie wird gemeinsam von der KfW und dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie betrieben.

Gründerplattform.de – Ideal für Starter?

Mein erster Eindruck: Tatsächlich könnte mit dieser Website ein gutes Angebot zur ersten Orientierung gelungen sein. Brainstorming, Ideenfindung, persönliche Ängste – all dies wird auf der Seite angesprochen. Der potenzielle Gründer wird von Punkt zu Punkt geführt und das recht intuitiv. Hier wird man nicht gleich mit Fachchinesisch begrüßt, gleich mit Businessplandetails und Fördermitteltipps überrannt.

Keine Frage, das sind alles wichtige Themen und je weiter die Gründungsplanung voranschreitet, desto detaillierter braucht man zu den einzelnen Punkten Informationen und Beratung. Auch das bietet die Seite; teilweise muss man sich zunächst für den Newsletter registrieren, um an die Inhalte zu gelangen. Das dürfte aber für Gründungsinteressierte eine überwindbare Hürde sein.

Aber gerade der Start in die Selbstständigkeit (und damit meine ich die manchmal langwierige Phase, in der man sich mit dem Thema beschäftigt und entscheidet, ob man sich überhaupt selbstständig machen möchte und wenn ja, wie), das Zögern, die Angst, die kreative Phase – all das wurde bislang wenig thematisiert und das ist hier anders.

Im Bereich Inspiration findet man auf der Gründerplattform zum Beispiel „echte“ Gründer und Gründerinnen, die von ihren eigenen Erfahrungen berichten. Anhand von Barometern kann man dann selbst seine Eigenschaften, Stärken und Schwächen angeben. Und die Gründer-Testimonials werden entsprechend der Übereinstimmungen mit den eigenen Angaben angezeigt. Nette Spielerei natürlich, aber sicher auch hilfreich, um Beispiele zu finden, mit denen man sich identifizieren kann.

Positiv ist mir (mit der Franchise-Brille auf der Nase 🙂 ) natürlich aufgefallen, dass auch Franchising als Gründungsoption Erwähnung findet: im Bereich Inspiration und Ideenfindung gibt es den Punkt „Schau, was woanders funktioniert“ und dort wird auch Franchise erwähnt – leider (noch) nicht viel mehr als das, aber immerhin. Wer mal sehen möchte, welche Franchise- bzw. Lizenzsysteme zu den eigenen Vorstellungen einer Existenzgründung passen, kann das mit dem FranchisePORTAL Matching-Tool übrigens wunderbar und einfach herausfinden:

 

 

Photo by rawpixel.com on Unsplash

Kategorisiert in: ,