Marke auf T-Shirt und in’s Social Web – bald auch mit Franchise-Marken?

eine nette Idee um Marken ins Social Web zu bringenÜber eine „gefällt mir“-Empfehlung bei Facebook bin ich auf die Facebook-Seite von ichtragedeintshirt.de aufmerksam geworden. Wie so oft, sind es auch hier zwei gerade fertige Studenten, die eine neuartige Idee in die Tat umgesetzt haben und damit über das Internet erstes Geld verdienen: Sie tragen 1 Jahr lang jeden Tag ein anderes gesponsertes T-Shirt und stellen es in den verschiedensten sozialen Netzwerken zur Schau.

Die Idee ist genauso innovativ wie einfach. 365 Tage am Stück tragen die beiden ehemaligen Studenten täglich ein anderes T-Shirt, welches Ihnen zuvor von Sponsoren bedruckt und zugestellt wurde. Auf der Homepage und über die verschiedensten soziale Netzwerke wie Facebook, YouTube, Twitter, MySpace etc. werden Bilder und Videos der beiden jungen Männer inklusive T-Shirts eingestellt und die Sponsoren ausführlich in Schrift, Bild und Ton vorgestellt. Ein Kalender auf der Homepage zeigt bereits gebuchte Tage inklusive Link und Logo des jeweiligen T-Shirt-Sponsors. Außerdem werden noch freie Tage angezeigt und der jeweilige Preis für ein Sponsoring. Dieser steigt täglich um 2 Euro. Begonnen hat die Aktion am 1. April, so dass der Preis heute bei rund 100 Euro liegt.

Nach rund 1,5 Monaten folgen 647 Facebook-Mitglieder den täglichen Nachrichten der beiden bei Facebook, weil ihnen das Projekt ichtragedeintshirt „gefällt“. Und je mehr es werden, desto schneller wird diese Zahl steigen. Auf Twitter ist die Follower-Zahl mit jeweils unter 100 noch ausbaufähig, doch hier wird vermutlich auch nicht der Schwerpunkt liegen. Bei YouTube sind bislang 53 Videos im Kanal von ichtragedeintshirt online. Der Kanal wurde 667 mal aufgerufen und alle Videos insgesamt 6512 mal abgespielt. Das sind nach so kurzer Zeit schon beachtliche Zahlen. Außerdem sind bereits mehrere Zeitungen und Radiosender auf das Projekt aufmerksam geworden und haben darüber berichtet. Falls sich das Projekt weiterhin viral verbreitet, kann es auch für größere Unternehmen interessant werden. Allerdings wird ein Sponsoring auch Tag für Tag etwas teurer.

Mal sehen, ob bald auch ein Franchisesystem ein Sponsoring übernimmt, um die eigene Marke in die Welt des Social Media zu transportieren. Immerhin sind schon erste bekanntere Marken als Sponsoren aufgetreten. Beispielsweise buchte der Blumenversand Fleurop die beiden T-Shirt-Träger genau die 5 Tage vor Muttertag. Das dieses Projekt Potential mitbringt, hat jemand erkannt, der sich damit auskennt: Heute und morgen steht sma für Social Media Akademie auf den T-Shirts.

Bild: Screenshot von ichtragedeintshirt.de

Nachtrag: Wie ich heute (1.6.) bei einem kurzen Blick auf ichtragedeintshirt.de festgestellt habe, war letzte Woche tatsächlich das erste Franchise-Unternehmen als Sponsor aktiv: Am 26.5. trugen die beiden Studenten die T-Shirts von Mobilcom-Debitel, der auch als Franchise-Geber aktive Telekommunikationsanbieter mit der hellgrünen Farbe:

 

 

Vergleiche jetzt die zur dir passenden Geschäftsideen:

1. Wähle die spannendsten Marken aus!
Du erhältst eine tabellarische Übersicht der wichtigsten Daten und Fakten zum direkten Vergleich.

2. Willst du mehr zu den Gründungsmöglichkeiten erfahren?
Mit einem weiteren Klick kannst du direkt mit den Unternehmen Kontakt aufnehmen und noch detailliertere Infos per Email erhalten.

 

 

Kategorisiert in: , Stichwörter: , , , , , , ,