Live Big Mac TV und neuer Flagship-Store: Neues von McDonald’s

mcdonaldslive_500

copyright McDonald’s Deutschland

McDonald’s ist DAS Beispiel für klassisches Franchising und darüber hinaus eine weltweit bekannte Marke. Nicht weiter verwunderlich, dass es das Fast Food-Unternehmen in unserem Blog immer wieder mal schafft, einen Artikel auf sich verbuchen zu können 🙂 Nach der fulminanten Flagshipstore-Eröffnung am Frankfurter Flughafen, von der Steffen Kessler persönlich berichtete, wurde nun ein weiterer Mega-Store mit vielen der neuen Features eröffnet: am Berliner Bahnhof Zoo.

Neuer Flagship-Store am Berliner Bahnhof Zoo offen

Am 8. November 2016 feierte das neue Restaurant von McDonald’s Franchise-Nehmer Oliver Mix Eröffnung, seit dieser Woche Mittwoch läuft der reguläre Betrieb. 90 Mitarbeiter sind nun für den reibungslosen Ablauf verantwortlich. Alt und neu wurden in dem neuen Restaurant miteinander verbunden, denn die Berliner Zooterrassen wurden seit 2015 umfassend renoviert und die Merkmale des denkmalgeschützen Baus wurden erhalten. Darunter eine Muschelkalkwand und eine auffällige Glasfassade.

Neu ist bei dem McDonald’s Store am Berliner Bahnhof Zoo unter anderem der Tischservice: auf Wunsch bekommen die Gäste ihr Essen direkt am Sitzplatz serviert. Und auch wie am Frankfurter Flughafen kann man hier nun an sogenannten „Easy-Order-Terminals“ per Touchscreen bestellen und auch gleich bargeldlos bezahlen. Die „Magic Tables“ locken mit interaktiven Spielen, die auf die Tische projiziert werden, sicher nicht nur Kinder an.

Tag der offenen Tür: Live@McDonald’s bzw. Big Mac TV – Live-Experiment geglückt

„Wir wollten den Gedanken (Tag der offenen Tür, Anm.d.R.) weiterentwickeln. Transparenz auf allen Kanälen, für jede Zielgruppe passend“, so Philipp Wachholz, Kommunikationschef bei McDonald’s Deutschland. Das ist dem Unternehmen gelungen: Am 15. Oktober sendete McDonald’s live zwölf Stunden lang aus dem Restaurant in der Mall of Berlin. Zu sehen war der Live-Stream in allen Restaurants und der eigenen Website, via YouTube, Facebook und Twitter, sowie in Auszügen via Snapchat.

Wer sich einen Eindruck verschaffen möchte, findet die Sendung auch jetzt noch in den sozialen Medien, zum Beispiel hier die erste „Schicht“ über YouTube:

Mit den gewählten Medien und der Live-Aktion spricht McDonald’s natürlich gezielt (wenn auch nicht ausschließlich) Jugendliche und junge Erwachsene an. Hier tut sich das Unternehmen aktuell etwas schwer: „Bei jungen Erwachsenen in ihren Zwanzigern haben wir keinen einfachen Stand, das wissen wir“, so Wachholz. Und so ging McDonald’s hier auch ganz bewusst das Risiko ein, einen Shitstorm loszutreten.

Kein Shitstorm für McDonald’s Live TV

Der Kommunikationschef drückt es so aus: „Es wurde viel diskutiert auf den unterschiedlichen Plattformen, Positives wie Kritisches. Aber es hätte theoretisch auch einen Shitstorm geben können.“ Man kann viele negative Kommentare auf Facebook und YouTube lesen – das ist allerdings bei einem so bekannten Unternehmen eher die Norm und es gibt natürlich auch viel positive Resonanz. So hat McDonald’s ja auch ein sehr gut geschultes Team, das zumindest auf Facebook jeden Kommentar beantwortet – egal wie blöd er auch sein mag. Auf YouTube scheint man anders zu verfahren; die anderen Kanäle habe ich nicht gecheckt.

Unterm Strich zählt aber mehr, als die zählbaren Klicks, Likes und Kommentare in den sozialen Medien: nach einer eher konservativen Schätzung konnte McDonald’s mit der Live-TV-Aktion über sechs Millionen Menschen erreichen. Und das mit einer modernen Idee, die auch etwas Mut brauchte – das sollte man anerkennen. Mal sehen, ob sich bald wieder ein Unternehmen traut – man könnte das Konzept gut ins Kleine übertragen, finde ich. Warum sollten nicht andere Franchise-Systeme einen multimedialen „Tag der offenen Tür“ durchführen? Inklusive Besuch in der Zentrale, der Produktion (wenn vorhanden) und in einem Betrieb, der von einem Franchise-Partner geführt wird… Nur mal so ein Gedanke 🙂 Wir würden sicher berichten!

Kategorisiert in: ,