(Franchise-) Unternehmensseiten auf Google+

Seit Anfang dieser Woche können nun auch Unternehmensseiten auf Google+ angelegt werden. Nach der anfänglichen Testphase, in der man als Privatperson nur bei Google+ mitmachen konnte, wenn man von jemand dazu eingeladen worden war, steht das neue soziale Netzwerk schon seit einiger Zeit jedem offen. Nun können sich auch Unternehmen hier präsentieren – und ein paar Franchise-Systeme sind auch gleich dabei.

Unternehmensseiten auf Google+

Die Google+ Unternehmensseiten unterscheiden sich optisch derzeit nicht sonderlich von den Facebook Unternehmensseiten. Der Bereich Beiträge (Google+) ist vergleichbar mit der Pinnwand (Facebook), oben links befindet sich das Hauptbild, gefolgt von fünf Bildern, die über den Beiträgen bzw. der Pinnwand erscheinen. Auf Google+ erneuern diese sich jedoch nicht selbstständig, wie das auf Facebook der Fall ist.

Auf Google+ können Nutzer derzeit nicht selbst etwas in den Beiträgen eines Unternehmens posten und es kann derzeit nur einen Administrator geben. Damit sind die deutlichsten Nachteile genannt, von denen man aber annehmen kann, dass sie mit der Zeit überarbeitet werden. Was Facebook hingegen nicht bietet sind die sogenannten Circles und Hangouts, die Google+ auszeichnen.

Ob man nun als Unternehmen auch bei Google+ mitmischen soll, ist nicht pauschal zu beantworten. Die Frage „Entweder Facebook oder Google+“ stellt sich nach Expertenmeinung sowieso nicht. Entscheidet man sich für Social Media im Allgemeinen, kann auch Google+ als weiterer Kanal in Erwägung gezogen werden – übertriebene Eile ist aber nicht nötig. Schließlich tummeln sich in Google+ im Moment noch nicht annähernd so viele User, wie bei Facebook.

Franchisesysteme auf Google+

Nach der Meldung, dass jetzt auch Unternehmensprofile auf Google+ möglich sind, fanden sich im Laufe dieser Woche gleich einige Franchisesysteme dort ein. Zum Beispiel die Bären Company, die im Moment besonders durch schöne, bunte Bilder von Weingummi auffällt. Coffee Fellows ist auch schon auf Google+ zu finden, mit nicht weniger ansprechenden Bildern und Impressionen. SWISS BREAK hat seinen Google+-Auftritt zum Bewerben der einzelnen Standorte genutzt. Diese sind im Bereich „Beiträge“ mit Bildern, Öffnungszeiten und Adressen zu finden. Wer sich für die Franchise-Konzepte von Bären Company, Coffee Fellows oder SWISS BREAK interessiert, findet diese in den Kategorien „Gastronomie & Lieferservice“ und „Einzelhandel & Fachhandel“ im FranchisePORTAL.

 

 

Vergleiche jetzt die zur dir passenden Geschäftsideen:

1. Wähle die spannendsten Marken aus!
Du erhältst eine tabellarische Übersicht der wichtigsten Daten und Fakten zum direkten Vergleich.

2. Willst du mehr zu den Gründungsmöglichkeiten erfahren?
Mit einem weiteren Klick kannst du direkt mit den Unternehmen Kontakt aufnehmen und noch detailliertere Infos per Email erhalten.

 

 

Kategorisiert in: , Stichwörter: , , , , , ,