Franchise-Partnersuche mit XING – Der Live-Chat des FranchisePORTAL

Vergangenen Freitag fand der Live-Chat des FranchisePORTAL mit Herrn Jochen Ewald, NETTwork GmbH & Co KG, statt. Das zur Diskussion gestellte Thema könnte aktueller kaum sein: Wie funktionieren soziale Netzwerke, insbesondere XING, für die Partnersuche im Franchising?

Herr Ewald, den man mit Fug und Recht einen XING-Experten nennen kann, stand im Rahmen des Expertenforums „Marketing“ den zahlreichen und teils sehr konkreten Fragen Rede und Antwort. Besonders über Sinn und Unsinn der Akquise per social media wurde gechattet.

Soziale Netzwerke und Franchising

Soziale Netzwerke gibt es mittlerweile einige: Ob XING, Twitter, LinkedIn, Facebook, oder StudiVZimmer mehr Menschen vernetzen sich im Internet. Und das aus den unterschiedlichsten Gründen. Plattformen wie StudiVZ oder auch Facebook wurden lange Zeit fast ausschließlich privat genutzt. So sieht Herr Ewald eben diese Netzwerke als zu „privatlastig“ für eine erfolgreiche Partnergewinnung an.

Dennoch werden diese „privaten“ Netzwerke auch für Unternehmen und Unternehmer zusehends interessanter. Besonders im Hinblick auf die Endkundenbindung kann hier mit der richtigen Strategie einiges erreicht werden. Wer möchte denn nicht von seinem Unternehmen sagen können, dass es bereits x Fans hat, die dies auch weiter kommunizieren. Über die allgemeine Bedeutung der sozialen Netzwerke auch für das Franchising haben wir bereits geschrieben.

Partnergewinnung mit XING

Wie viel Zeit muss man für eine erfolgreiche Partnersuche in XING kalkulieren? Wie hoch ist der Kostenaufwand? Wie steht es um den Datenschutz? Und lohnt sich die Suche auf Business Portalen wie XING oder LinkedIn für Franchise-Geber überhaupt? Fragen wie diese beschäftigten die Chat-Teilnehmer am vergangenen Freitag. Einige der interessantesten Aspekte der Antworten von Herrn Ewald habe ich versucht in einigen Stichpunkten übersichtlich zusammenzufassen:

  • Social Networking kostet nichts außer Zeit
  • Für die nationale Partnergewinnung steht XING an erster Stelle; international ist es LinkedIn
  • Teilnahme an sozialen Netzwerken ist für Unternehmen generell zu empfehlen
  • Sie bestimmen selbst, wer welche Daten sehen kann
  • Machen Sie Ihr Unternehmen transparent
  • Soziale Netzwerke eignen sich auch zur internen Kommunikation
  • Sprechen Sie potentielle Kandidaten direkt an

Zum letzten Punkt ergänzte Herr Ewald:

„Ich gehe über die Direktansprache an die Kandidaten. Wenn jemand aus der Branche kommt, wenn er eine neue Herausforderung oder eine Job sucht oder an Karrierechancen interessiert ist, sind das Indizien dafür, dass es für Ihr System interessant ist. Wichtig ist natürlich auch, dass er Interesse an Ihrer Branche hat.“

Obwohl viele XING-User eigentlich eine Anstellung suchen, lohnt sich hier die Suche nach Franchise-Partnern. Zunächst einmal erreicht man eine aktive Gruppe an Menschen, die neue Herausforderungen suchen. Herr Ewald gewinnt bereits 8 von 10 Partnern über XING sowie einen über die eigene Homepage und einen über das FranchisePORTAL.

Das ausführliche Protokoll des Live-Chats können Sie auf dem FranchisePORTAL nachlesen.

Bild: kallejipp / photocase.com

 

 

Vergleiche jetzt die zur dir passenden Geschäftsideen:

1. Wähle die spannendsten Marken aus!
Du erhältst eine tabellarische Übersicht der wichtigsten Daten und Fakten zum direkten Vergleich.

2. Willst du mehr zu den Gründungsmöglichkeiten erfahren?
Mit einem weiteren Klick kannst du direkt mit den Unternehmen Kontakt aufnehmen und noch detailliertere Infos per Email erhalten.

 

 

Kategorisiert in: , Stichwörter: , , , , , , ,