Gibt es das kostenlose Franchise-System?

Beispiel: Werbeanzeige für ein "kostenloses" Franchise-System - seriös oder nicht?Anzeigen dieser Art finden sich im Internet häufig: Eine kostenlose Geschäftsidee, die dem Franchisenehmer vom Start weg einen hohen Gewinn verspricht, ohne Einstiegs- und ohne Franchisegebühr. Was für ein Angebot, denkt der ahnungslose Existenzgründer – und stürzt sich in eine abenteuerliche Zukunft!  Denn die Seriösität solcher Systeme ist fast immer zweifelhaft…

Einstiegs- und Lizenzgebühren – wofür eigentlich?

Fakt ist: Bei einem guten Franchise-System stehen den zu zahlenden Gebühren immer auch angemessene Leistungen gegenüber. So wird die Einstiegsgebühr u.a. für das Geschäftskonzept gezahlt. Wer hier an der Berechtigung zweifelt, dem sei gesagt: Hinter einem solchen Konzept steht immer eine kostenintensive Phase der Investition, Entwicklung und Erprobung. Diese Ausgaben müssen gedeckt werden, genau wie die für Marke, Logo, Handbücher, Vertrag, Gebietsschutz, Corporate Identity und Corporate Design, Basis-Ausbildung u.s.w.

Auch die laufenden Lizenzgebühren entspringen nicht dem bösen Willen des Franchisegebers. Sie sind vielmehr eine Gegenleistung für die regelmäßige Unterstützung der Franchisenehmer. Dazu gehören Beratung und Betreuung, die Entwicklung von Marketing-Strategien, die Weiterentwicklung des Systems und viele weitere Dienstleistungen. Selbst die Maßnahmen zur Rekrutierung neuer Partner müssen berücksichtigt werden!

Der Franchisenehmer profitiert schließlich von einer starken Marke, die von Beginn an Kundschaft verspricht, von einem erfolgreich bewährten Geschäftskonzept und von einem guten Handbuch, dass ihm das nötige Know-How vermittelt. Gerade deswegen ist die Vertriebsmethode des Franchising schließlich so erfolgreich!

Nichts ist kostenlos – alles hat seinen Preis!

Welcher Franchisegeber sollte diese Kosten nicht haben? Wohl nur einer, der nicht gut wirtschaftet oder seine Serviceleistungen für die Franchisenehmer extrem eingeschränkt hat. Die drastische Reduktion oder gar die Abschaffung sämtlicher Gebühren „führt häufig zu heftigen finanziellen Problemen und zerstört fast immer das Vertrauensverhältnis zwischen Franchisenehmern und Franchisegeber“, erklärt Franchiseexperte Jean Samper.

…drum prüfe, wer sich bindet!

Die Antwort auf die in der Überschrift gestellte Frage muss also lauten: Das kostenlose Franchise-System kann es eigentlich nicht geben! Angebote solcher Art sind mit größter Vorsicht zu genießen. Zur Angemessenheit der Gebührenhöhe bleibt zu sagen, dass sie im Einzelfall durch den angehenden Franchisenehmer zu prüfen ist, beispielsweise durch Erfahrungsberichte anderer Partner oder Systemvergleiche. So kann festgestellt werden, ob die angebotenen Leistungen auch dem zu leistenden Aufwand entsprechen!

 

 

Vergleiche jetzt die zur dir passenden Geschäftsideen:

1. Wähle die spannendsten Marken aus!
Du erhältst eine tabellarische Übersicht der wichtigsten Daten und Fakten zum direkten Vergleich.

2. Willst du mehr zu den Gründungsmöglichkeiten erfahren?
Mit einem weiteren Klick kannst du direkt mit den Unternehmen Kontakt aufnehmen und noch detailliertere Infos per Email erhalten.

 

 

Kategorisiert in: Stichwörter: , , , , ,