Franchise-SB-Bäckereien erweitern ihr Angebot um Coffee-Shops mit Lounge-Bereich

Bereits andere Franchisesysteme wie McDonalds haben ihr bestehendes Gastronomiekonzept an vielen Standorten um exklusiv anmutende Café-Bereiche erweitert. Nun ist vor wenigen Tagen, am 30. Januar 2010,  der erste Pilotbetrieb von Backwerk in der Essener Innenstadt eröffnet worden, welcher auf 250 Quadratmetern neben den bekannten BackWerk-Produkten auch einen 100 Quadratmeter großen Inhouse-Coffee-Shop mit Bedientheke und exklusivem Sitzbereich anbietet.

Auch das Franchise-System Back-Factory erweitert sein Angebot durch ein Coffee-Shop-Konzept. Dabei kooperiert Back-Factory mit Tchibo.

Derzeit befindet sich das Konzept in der Testphase. Setzt es sich durch, sollen bis Ende 2012 zehn weitere BackWerk-Standorte mit Café-Lounge hinzukommen – mit Hilfe von Franchise-Partnerschaften. Im gesamten Bundesgebiet sieht Backwerk mehr als 100 Standorte als geeignet für dieses Konzept an. Viele bestehende Backwerke werden ihr Angebot um Elemente des neuen Konzeptes erweitern, doch auch neue Standorte werden hinzukommen. Eine Chance für Existenzgründer, die sich mit einem Backshop und gleichzeitig mit einem BackWerk Café selbständig machen wollen. Dabei profitieren Sie von weitreichendem KnowHow und umfangreicher Unterstützung durch die Systemzentrale aus Essen.

Die neuen BackWerke sind eine Kombination aus SB-Bäckerei und einem italienisch anmutendem Coffee-Shop. An der Bedientheke im Ladengeschäft wird es ein vielseitiges Kaffee- und Espressoangebot geben, sowie frischen Kuchen oder alternativ belegte Paninis, Sandwiches und Wraps. Insgesamt sollen über 50 neue Premium-Produkte angeboten werden, welche im Essener BackWerk-Café sogar auf Porzellangeschirr serviert werden. Auch warme Snacks wie Hot Dogs oder Schnitzel werden über die Mittagszeit angeboten.

Grund für die Erweiterung des Angebotes ist ein steigender Druck im Backwaren-Segment. Schließlich bieten zunehmend mehr Lebensmittelhändler und zuletzt auch Discounter wie Aldi Brot und andere Backwaren an eigenen Backstationen an.

Das Franchise-System Back-Factory setzt seit Herbst letzten Jahres auf ein ähnliches Konzept. Am 1. Oktober 2009 öffnete in Mainz ein Back-Factory-Standort mit Selbstbedienungsbäckerei und Coffeebar in Lounge-Design und mit Lifestyle-Ambiente seine Pforten. Die Weiterentwicklung des Back-Factory-Konzepts ist nicht nur eine Reaktion auf einen steigenden Außer-Haus-Verzehrs, so Peter Gabler, Geschäftsführer von Back-Factory, sondern soll gleichfalls „neue Zielgruppen ansprechend und die Wahrnehmung der Marke Back-Factory als Qualitätsanbieter steigern.“

Für leckeren und qualitativ hochwertigen Kaffee in verschiedenen Variationen sorgt eine Kooperation mit Tchibo. Des weiteren sollen peu-à-peu in 30 eigenen Back-Factory Filialen sowie an allen 80 Standorten von selbständigen Franchise-Partnern nach einem Umbau Backwaren, Snacks und Convenience-Produkte angeboten werden (Zahlen von Juni 2009). Auch neu entstehende Standorte sollen nach dem Back- und Coffee-Shop Konzept aufgebaut werden.

 

 

Vergleiche jetzt die zur dir passenden Geschäftsideen:

1. Wähle die spannendsten Marken aus!
Du erhältst eine tabellarische Übersicht der wichtigsten Daten und Fakten zum direkten Vergleich.

2. Willst du mehr zu den Gründungsmöglichkeiten erfahren?
Mit einem weiteren Klick kannst du direkt mit den Unternehmen Kontakt aufnehmen und noch detailliertere Infos per Email erhalten.

 

 

Kategorisiert in: , Stichwörter: , , , , , , ,