Controlling in Franchise-Systemen: Chat-Zusammenfassung

Steuerung im Franchising

Controlling dient der Orientierung und der Sicherheit in Franchise-Systemen

Am vergangenen Freitag fand – wie immer am ersten Freitag eines Monats – der Live-Chat des FranchisePORTAL unter dem Motto „First Franchise Friday“ statt. Frau Waltraud Martius von SYNCON International Franchise Consultants stand für die zahlreichen Fragen als Expertin zur Verfügung. Der Fokus lag bei diesem Chat auf dem Thema Controlling – einem sehr wichtigen und häufig missverstandenen Punkt im Franchising. Der Themenschwerpunkt „Erfolgssteuerung mittels Controlling und Benchmarking im Franchising“ wurde gut angenommen und es wurden viele Fragen gestellt.

Wichtig für jedes System

Eines machte Frau Martius von vornherein klar: Controlling in Franchise-Systemen ist wichtig. Wie groß oder klein das System ist, sei dabei nicht von Bedeutung:

„Ein professionelles Controlling soll es von der ersten Stunde an geben. Auch der erste Franchise-Nehmer hat ein Anrecht auf ein Benchmarking und Unterstützung in diesem Bereich. Es muss nicht gleich eine eigene Controllingstelle sein, denn anfänglich sind ja nicht so viele Franchise-Nehmer miteinander zu vergleichen. Es kann auch extern durchgeführt werden, hierzu gibt es einige Spezialisten in der Branche, die diese Dienstleistung perfekt anbieten.“

Dass Controlling nicht mit dem deutschen Wort „Kontrolle“ verwechselt werden sollte, hat Frau Martius auch in ihrem Praxiswissen-Beitrag „Controlling: Kontrolle versus Steuerung im Franchising“ deutlich gemacht. Denn das oftmals fälschlich als negativ empfundene Controlling, bedeutet für Franchise-Nehmer eigentlich einen echten Wettbewerbsvorteil. Denn laut Martius sei der große Vorteil im Franchising, „dass nicht nur die Soll / Ist – oder Vorjahres-Vergleiche dem Franchise-Nehmer helfen, seinen Weg als Unternehmer erfolgreich zu gehen, sondern dass insbesondere der Vergleich der Franchise-Nehmer untereinander wirklichen Mehrwert für die Franchise-Nehmer bringt.“

Kriterien von Controlling und Benchmarking eines Systems

Doch nach welchen Kriterien sollte das Controlling und Benchmarking eines Systems aufgebaut werden? Welche Kennzahlen sind von Bedeutung? Zu diesen Themen wurden einige explizite Fragen gestellt, auf die die Expertin Waltraud Martius auch einging. Stark zusammenfassend lassen sich die folgenden Punkte darstellen:

  • Das Controlling eines Systems sollte nur die wichtigsten Kennzahlen aufnehmen
  • Es sollte einfach gehalten werden und leicht verständlich sein
  • Für jedes Konzept soll individuell herausgearbeitet werden, welche Zahlen den Erfolg ausmachen
  • Ein Controlling-System sollte flexibel sein, um spätere Änderungen aufnehmen zu können
  • Auch eigene Betriebe des Franchise-Geber sollen im Controlling erscheinen
  • Es sollte auf Vergleichbarkeit der Zahlen geachtet werden. Hier schlägt Martius Gruppenbildungen vor: „Franchise-Nehmer im 1., 2. oder 3. Jahr, Franchise-Nehmer in Groß – oder Kleinstädten, Franchise-Nehmer, die selber im Geschäft sehen oder Multi-Unit Franchise-Nehmer sind, usw.“

Das ausführliche Chat-Protokoll können Sie im FranchisePORTAL nachlesen.

 

 

 

Vergleiche jetzt die zur dir passenden Geschäftsideen:

1. Wähle die spannendsten Marken aus!
Du erhältst eine tabellarische Übersicht der wichtigsten Daten und Fakten zum direkten Vergleich.

2. Willst du mehr zu den Gründungsmöglichkeiten erfahren?
Mit einem weiteren Klick kannst du direkt mit den Unternehmen Kontakt aufnehmen und noch detailliertere Infos per Email erhalten.

 

 

Kategorisiert in: , Stichwörter: ,